Skandinavische Weihnachtsdekoration – inkl. DIY Anleitung

Draußen wird es ruhiger. Der Schnee dämpft die Geräusche und leise fallen die Flocken vom Himmel. Federleicht sinken sie nieder, tanzen auf dem Weg zur Erde zu einem nicht hörbaren Lied, kitzeln an der Nase und schmelzen auf den von der Kälte geröteten Wangen.

Väterlein Frost zaubert uns ein Winterwunderland.

Auf dem Weg zum Holzschuppen geht der Blick nach oben. Man kann den Schnee förmlich riechen. Kalte und klare Luft mischt sich mit den Gerüchen nach Pepperkaker, Gløgg, frischer Tanne und Kaminfeuer.

Ein Blick durchs Fenster ins Innere ließe jedes Kinderauge erstrahlen.

Kleine Julenissen sitzen auf der Fensterbank und blicken nach draußen. Das Licht welches durch das Fenster scheint lässt den davor liegenden Schnee glitzern und funkeln.

Eine Lichterkette schlängelt sich um den Tannenbaum und in den rotglänzenden Kugeln spiegelt sich das Licht wieder.

 

So oder so ähnlich sieht wohl von vielen der Traum einer skandinavischen Weihnacht aus.

Weiße Weihnachten, Familienidylle mit seinen Liebsten, leckeres Essen, ein paar freie Tage und natürlich ein hübsch dekoriertes Heim welches uns den passenden Rahmen für die Feiertage bietet.

Gerade für letzteres ist gar nicht so viel nötig und vieles können wir uns bei einem Spaziergang durch den Wald selber sammeln.

Bringt doch von eurem nächsten Streifzug durch den Wald einfach etwas Moos, Kiefernzweige und Tannenzapfen mit. Vielleicht habt ihr von eurer Herbstdekoration auch noch ein paar Kastanien, Eicheln oder Nüsse übrig.

Wenn ihr im Herbst eure Büsche im Garten zurückschneidet, könnt ihr euch auch ein paar Zweige zurücklegen die ihr nun in eurer Dekoration mit einbinden könnt.

Zu den obigen Dingen die ihr in der Natur findet, braucht ihr dann nur noch etwas Schleifenband, Silberdraht, kleine Christbaumkugeln und etwas Moosi Steckmasse. Allein mit diesen wenigen Dingen kann man einen weihnachtlichen Tisch dekorieren und seiner Wohnung einen weihnachtlichen Touch verleihen.

Aber Achtung, der Skandi Style besticht durch seine Einfachheit und das Sprichwort „weniger ist mehr“, passt hier mehr denn je. Auch die Tatsache das es gerne robustere und Naturmaterialien sein dürfen.

Um euch ein paar Anregungen zu geben habe ich mal hier und da in meinem zuHause ein paar Fotos für euch gemacht.

Daher lasst euch doch von meinen Bildern inspirieren und überzeugt euch selbst das man mit wenigen Dingen viel erreichen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur zu gucken reicht euch nicht?

Ihr habt Lust mit mir zusammen etwas zu machen?

Dann zeige ich euch nun wie ihr euch in wenigen Handgriffen eine hübsche Dekoration für Balkon, Terrasse oder für die Haustür basteln könnt.

 

 

DIY Anleitung für Geschenkpäckchen aus Moos

Für diese simple Dekoration braucht ihr:

Moosi Steckmasse

Moos

Draht

Geschenkband

Schneidet die Steckmasse in zwei unterschiedlich große Quadrate.

Nun geht es daran das Moos an der Steckmasse zu befestigen. Hierfür legt ihr das Moos um die Quadrate aus Steckmasse und wickelt es mit Draht fest.

Wie bei einem richtigen Geschenk zaubert ihr nun noch eine hübsche Schleife um das Päckchen. Nach Belieben können noch kleine Christbaumkugeln oder Geschenkanhänger angebracht werden.

 

Ich wünsche euch viel Spass und Freude beim nachbasten, dekorieren und genießt die Adventszeit mit euren Liebsten in eurem hyggeligen Heim.

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere