Hauptsache Nørd Jahres Rückblick

2. Blog Geburtstag – K.M. Fantasy World gibt es nun zwei Jahre

Heute vor zwei Jahren habe ich meinen Blog ins Leben gerufen um euch von meinen Reisen, das Campen und meiner liebe zum Norden zu berichten.

Ich habe mich damals gefragt ob sich das erstellen eines eigenen Blogs tatsächlich lohnt und ob ich es überhabt schaffe diesen länger als ein paar Monate zu betreiben.

Doch die Zeit verging schnell, Beitrag um Beitrag tippten die Finger auf der Tastatur und so konnte ich heute vor einem Jahr den ersten Blog Geburtstag feiern.

An diesem Tag habe ich einen kleinen Rückblick auf das erste vergangene Jahr geschrieben und auch heute möchte ich das nun zweite vergangenen Jahr Revue passieren lassen.

Was ist also alles passiert?

Das zweite Blog Jahr begann im April, denn mit den wärmer werdenden Temperaturen stieg auch die Reiselust und das Campingfieber.

Da ich keine große Freude habe meine Zeit mit dem Camper auf Camping- oder Stellplätzen zu stehen, habe ich den Wohnmobilführer von Landvergnügen für mich entdeckt.

Die erste Tour war so wunderschön und unvergesslich so das ich direkt den Blogpost „Frühstück mit Alpakas“ geschrieben habe.

Auch die nächste Landvergnügen Tour wurde schriftlich festgehalten unter dem Titel „vom Künstler zum Rind“.

Viele Wochenenden folgten an denen ich mit dem Guide durch den Norden Deutschlands tourte,  doch weitere Beiträge blieben dazu aus.

Nicht das ich dann immer an weniger schönen Orten stand, im Gegenteil, doch wollte ich hier auf meinem Blog doch eher über den richtig hohen Norden schreiben.

Gesagt getan !!!

Den im Juni folgte direkt ein Beitrag über einen speziellen Herzensort von mir der hoch im Norden liegt. 

In dem Beitrag „Nyksund“ stelle ich euch einen kleinen, alten und teils etwas skurrilen Ort auf den norwegischen Vesteralen vor.

Jahr für Jahr fahre ich an diesen Ort und durch den Beitrag konnte ich mir mein Fernweh und die Sehnsucht von der Seele schreiben.

Prämiere

Im Juli gab es für mich und meinen Blog eine Prämiere.

Könnt ihr euch noch daran erinnern?

Ich durfte für die NordNerds einen Themenbeitrag schreiben.

Dieser handelte von den „Skjulte Skatter“ den verborgenen Schätzen im Norden und bestand aus einer Sammlung von Blogpost anderer Nordlichter die tolle Orte vorstellen die abseits der großen nordischen Highlights liegen.

Alle Skandinavischen Länder waren hier vertreten so das für jeden etwas dabei war.

ROADTRIP

Nachdem ich die Jahre zuvor immer mit PKW und Zelt den Norden unsicher gemacht habe, so war ich im letzten Jahr zum ersten Mal mit dem eigenen Camper on tour.

Was soll ich euch sagen, ich war einfach begeistert und habe für mich persönlich die derzeit schönste Art des Reisens durch den Norden gefunden.

Auf meiner Skandinavienreise im letzten Jahr habe ich mich aufs neue in die Region Lappland verliebt und diese Region hat ganz besonders tolle Einwohner denen ich direkt einen ganz eigenen Beitrag geschenkt habe.

Den „Rentieren“.

Und auch den Rest des Jahres habe ich mich thematisch an dieser Reise entlang gehangelt.

Denn es ging weiter mit „Born to be wild“ und der Vorstellung des Reisens mit dem Camper durch Schweden und Norwegen.

Am Ende diesen Beitrags habe ich euch noch die schönsten Touristenrouten der beiden Länder angehängt, mit denen man sich eine tolle und individuelle Tour zusammenstellen kann.

VILDMARKSVÄGEN

Die Monate Oktober, November und Dezember habe ich im letzten Jahr dem Vildmarksvägen in Schweden gewidmet. 

Ich war mehr als nur begeistert von dieser Strecke so das ich daraus einen Trilogie in Form eines Reisetagebuches erstellt habe.

Langweilig wurde es nicht den schon der erste Teil „Als ich auf einen Bären traf“ war für mich ein absolutes Jahreshighlight welches ich niemals in meinem Leben vergessen werden.

Im zweiten Teil habe ich euch mit zu „Schwedens Grand Canyon“ den Hällingsåfallet genommen und euch die unbändige Wildnis dieser Strecke gezeigt.

Und auch im dritten Teil „Schnee im Hochsommer“ konntet ihr mit mir in eine atemberaubende Landschaft, dem Hochland, reisen.

Im Minutentakt schlugen hier die wunderschönsten Erlebnisse auf mich ein und es hat mir noch Monate später riesigen Spass gemacht darüber zu schreiben.

Neues Jahr

Nachdem wir alle derzeit nicht wissen was uns das Jahr 2020 noch so bringen wird, bin ich umso glücklicher am Anfang des Jahres noch einmal nach Schweden geflogen zu sein.

Am ersten Wochenende im Februar findet in schwedisch Lappland das Event des Jahres statt.

Der „Wintermarkt in Jokkmokk“.

In meinem ganzen Leben habe ich noch nicht so einen schönen und tollen Markt gesehen.

Es gab so viele Stände mit den unterschiedlichsten Dingen zu bestaunen, Handwerk, regionale Speisen, Konzerte, Ausstellungen und nicht zu vergessen das Rentierrennen.

Zum Abschluss diesen zweiten Blog Jahres habe ich euch auf einen noch weiteren spannenden Ausflug genommen.

Mit dem Eisbrecher „Arctic Explorer“ ging es für mich raus in den zugefrorenen Schärengarten und zum Eisbaden.

Viele lustige Vergleiche habe ich zu hören bekommen wie ich in dem leuchtend orangen Überlebensanzug ausgesehen habe. Doch auch das war ein Erlebnis welches ich mir in keinem Fall entgehen lassen wollte.

Und sonst so?

Im vergangenen Jahr war ich jedoch nicht nur auf meinem eigenen Blog aktiv sondern habe mich auch noch auf zwei weiteren Internetseiten rumgetrieben.

Im September hat mit Sybille von Kapidaenin zu einer kleinen Plauderstunde eingeladen.

In ihrer Rubrik „KAPIDAENIN SPØRGER“ findet ihr ein Interview welches sie mit mir geführt hat.

Und auch auf der Internetseite von NORDIS habe ich einen Gastbeitrag mit dem Titel „Impressionen – herbstliches Bornholm“ veröffentlicht worüber ich mich ganz doll gefreut habe.

Es waren viele Reisen im letzten Jahr, tolle Abenteuer und unvergessliches Erlebnisse. Doch gerade in Zeiten wie heute in denen wir nicht vor die Tür gehen sollten, nicht wissen wann wir das nächste Mal wieder reisen dürfen und nicht wissen wie sich alles verändert und welche Folgen dieses haben wird, bin ich froh über jeden einzelnen Tag den ich unterwegs war und zutiefst dankbar über jeden neuen Eindruck und jeden neuen Menschen dem ich begegnet bin.

In diesem Sinne passt bitte auf euch auf und bleibt gesund.

ABØUT ME

_______in love with the north_______
T R A V E L _ J U N K I E
SKANDINAVIEN FREAK
N O R T H _ C A M P E R
SOLO TRAVEL

(1) Kommentar

  1. Svenja sagt:

    Liebe Kerstin,
    gerade in Zeiten wie diesen, ist es immer wieder einfach schön Deinen Blog zu lesen.
    Man kann mit Dir in Erinnerungen schwelgen, die Seele einfach baumeln lassen. Alle Ängste und Sorgen für einen Augenblick vergessen!
    Lieben Dank dafür und nachträglich noch alles Gute zum Zweijährigen!
    Ich werde Dir auch weiterhin folgen.
    Pass auf dich auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.