Schweden Travel Storys

Jokkmokk Wintermarkt

Das Highlight des Jahres

In Jokkmokk beginnt und endet das Jahr am ersten Wochenende im Februar, denn dann findet Nordeuropas größtes Winterfestival statt.

Der Jokkmokk Vintermarknad.

Dieser Markt gehört zu einem der ältesten Märkte der Welt, denn bereits vor etwas über 400 Jahren trafen sich hier, in dem mittlerweile 3000 Einwohner Ort, die Sami um mit ihren Waren zu handeln.

Aus Norwegen, Schweden, Finnland aber auch von der russischen Kola Halbinsel reisen sie in das am Polarkreis liegende Jokkmokk welches in Schweden als Zentrum der samischen Kultur gilt.

Inzwischen zieht der Markt jährlich um die 40.000 Besucher an so dass der Marktbesuch zu einem multikulturellen Aufeinandertreffen wird.

Tradition trifft auf Moderne.

An vielen bunten Ständen werden diverse Waren angeboten. Die Auswahl erstreckt sich von allerhand handwerklichen Produkten wie Schnitzwerk, Bekleidung, Schmuck und dekorativen Artikeln aber auch Rohwaren wie Holz, Felle, Stoffe und Lebensmittel finden auf dem Markt ihren Platz.

In diesem Jahr durfte ich für einen Tag teil des bunten Markttreibens sein und ich fühlte mich im Vergleich zu zuhause wie in eine andere Welt versetzt.

Dick eingepackt stampfte ich durch die verschneiten Straßen und von Marktstand zu Markstand an denen die Sami in ihren traditionellen Trachten ihre Waren feilboten.

Es ist eine wahre Freude von Stand zu Stand zu schlendern und sich überraschen zu lassen was der benachbarte Stand anzubieten hat.

Bei jedem Schritt knirschte der Schnee unter den wärmenden Winterstiefeln und dampfende Atemwolken stiegen zum Himmel hinauf.

In diversen Koten konnte man sich am Feuer aufwärmen und von der traditionellen Küche kosten. Teils ungewohnte Gerüche nach köstlichen Speisen gemischt mit dem Geruch der Lagerfeuer zogen durch die Straßen von Jokkmokk.

Flammlachs, Rentierburger und typisch samische Suovas (kurz angebratenes, gesalzen und geräuchertes Rentierfleisch) aber auch für uns kuriosere Dinge wie z.B. Kaffeekäse wurden angeboten.

Kaffeekäse ???

Genau, in ein Tasse kommen je nach Wunsch 1-2 Würfel Käse aus Kuh- oder Rentiermilch die dann mit Kaffee übergegossen werden. Nach der gewünschten Ziehzeit werden diese wieder heraus genommen und der deftig schmeckende Kaffee getrunken.

Auf der Hauptbühne die mitten auf dem Marktplatz aufgebaut ist, finden Vorführungen wie Modenschauen, Konzerte etc. statt.

Bei einem Konzert einer samischen Künstlerin die auf neue moderne Weise Lieder joikt herrscht geradezu Festtagsstimmung auf dem Platz.

Einheimische und Touristen in moderner Winterkleidung tanzen zwischen Sami in ihrer folkloristischen Tracht, dazwischen Damen in Pelzmänteln die von ihren Herren durch die Gegend gewirbelt werden.

Die fröhliche Stimmung ist ansteckend so das auch ich wibbelnd da stand und das Treiben beobachtete.

Nach einer Weile zog ich weiter in Richtung Talvatis See auf dem gegen 14:00 Uhr ein Highlight des Marktes begann.

Das Rentierrennen

Wer im Sommer schon einmal durch Lappland gereist ist und auf eine Rentierherde gestoßen ist die gemütlich über die Straße trottet, der kann sich kaum vorstellen das diese niedlichen Tiere sich auch jemals schneller von der Stelle bewegen können oder wollen.

Doch ich sag euch, sobald sie vor einem Schlitten gespannt sind, gibt es für Rudolfs Freunde kein Halten mehr.

In einem Rennen zwei gegen zwei laufen die Rentiere los, gefolgt von jeweils einem Schlitten auf dem der eigentliche Rennteilnehmer auf seinem Bauch liegt.

Es ist ein großes Getöse wenn die Renntiere loslaufen und das Rennen von dem Ansager über Lautsprecher kommentiert wird. Letzterer überschlägt sich förmlich in der kurzen Zeit die es braucht bis die Tiere einmal in die Runde gelaufen sind.

Es ist ein großer Spass der hier auf dem zugefrorenen Talvatis See stattfand.

Doch nicht nur auf dem Talvatis See und auf dem Marktplatz finden Events rund um den Wintermarkt statt. Auch in den Gebäuden wie Schulen, Turnhallen, Hotels, Geschäften und Cafés finden die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt.

Sie ergänzen die Marktstände mit Ausstellungen, weiteren Konzerten, Geschichtenerzählern oder Tourangebote wie Scooter fahren.

Gerne wäre ich noch etwas länger geblieben oder hätte einen weiteren Tag hier verbracht um das komplette Programm (gerade auch wegen der Abendveranstaltungen) zu genießen, doch nach 5 Stunden Wintermarkt und mit Einbruch der Dunkelheit wurde es für uns Zeit sich auf den 2 stündigen Heimweg zu machen.

Da ich euch mit Worten nicht all die Eindrücke vermitteln kann die in der kurzen Zeit auf mich eingeströmt sind, habe ich euch nun noch am Ende dieses Berichtes eine kleine Bildergalerie zusammengestellt.

Bildergalerie zum Wintermarkt Jokkmokk

ABØUT ME

_______in love with the north_______
T R A V E L _ J U N K I E
SKANDINAVIEN FREAK
N O R T H _ C A M P E R
SOLO TRAVEL

(2) Kommentare

  1. Friederike Kuhlmann sagt:

    Tolle Fotos und ein schöner Bericht ‍♀️

  2. Hei Kerstin,

    mega, da war ja richtig was los! Vielen Dank für die tollen Eindrücke! 🙂

    LG,
    René

Schreibe einen Kommentar zu Friederike Kuhlmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.